Schlagwort-Archive: Burghausen

Die Mai-Wies’n geht los!

Endlich ist es so weit, heute startet mit dem Mai-Wies’n-Auszug in wenigen Stunden die Burghauser Volksfestsaison. Natürlich ist auch die BRK Bereitschaft Burghausen vor Ort. Neben der Zugbegleitung beim Festzug sind während der gesamten Wies’n-Zeit ehrenamtliche Helfer mit Qualifikation von Sanitäter bis Lehrrettungsassistent im Sanitätszelt neben der Messehalle vor Ort. Bei kleinen oder großen Wehwechen oder plötzlichen Erkrankungen einfach eine Streife ansprechen oder der Beschilderung zum Sanitätszelt folgen, auch die Security-Mitarbeiter und Schausteller kennen den Standort.

Damit man kompetent Erste Hilfe leisten kann, sind einige Vorarbeiten nötig. Bei ungewöhnlich kühlem Wetter – teilweise fiel sogar noch Schnee! – bauten die Freiwilligen vom BRK Burghausen diese Woche zwei Zelte auf und verlegten Zeltboden, damit auch bei anhaltendem Regen noch ohne viel Matsch gearbeitet werden kann.

Zur Einstimmung hier noch einige Fotos vom Aufbau:

DSC_0033 DSC_0032 DSC_0031 DSC_0030 DSC_0029 DSC_0028 DSC_0027

Sanitätsdienst: Jazzwoche Burghausen

Im Burghauser Veranstaltungskalender ist sie seit Jahrzehnten eine Institution: Die Jazzwoche. Internationale Größen treten dabei ebenso auf wie aufstrebende, junge Künstler. Die gesamte Jazzwoche wird von den ehrenamtlichen Helfern der BRK Bereitschaft Burghausen betreut, sollte es doch einmal zu einer plötzlichen Erkrankung kommen. Immerhin sind die Veranstaltungen meist ausverkauft. Auch 2016 waren die Burghauser Rotkreuzler mit ihren Fahrzeugen und bis zu vier Helfern vor Ort, zu größeren Vorkommnissen kam es zum Glück nicht.

Hier einige Bilder von den Sanitätsdiensten bei der Jazzwoche 2016:

IMG-20160312-WA0034 IMG-20160312-WA0033 IMG-20160312-WA0032 IMG-20160312-WA0029 IMG-20160312-WA0028 IMG-20160312-WA0027 IMG-20160312-WA0026 IMG-20160312-WA0025

Übungsabend: Reanimation

Im Sanitätsdienst-Alltag der Bereitschaft Burghausen kommt es zum Glück nur selten zu Reanimationen, im Schnitt etwas seltener als einmal pro Jahr. Tritt aber bei einem Patienten tatsächlich ein Herz-Kreislauf-Stillstand ein, ist schnelles und umsichtiges Handeln durch die Helfer gefragt. Bis der Notarzt eintrifft, muss der Patient fachgerecht reanimiert werden, um einen Sauerstoffmangel im Gehirn und damit bleibende Schäden zu verhindert. Außerdem kann durch eine Früh-Defibrillation mit den Geräten, die die Bereitschaft auf jedem Dienst mitführt, bei Kammerflimmern durch einen Stromstoß der Herzschlag in bestimmten Fällen wieder in den richtigen Rhythmus gebracht werden.

Damit im Notfall jeder Handgriff sitzt, wird die leitliniengerechte Reanimation von alle Helfern regelmäßig geübt, einmal pro Jahr gibt es außerdem die sogenannte Rezertifizierung für die Früh-Defibrillation, so auch beim letzten Übungsabend im BRK-Heim. Hier einige Eindrücke:

IMG-20160219-WA0070 IMG-20160219-WA0068  IMG-20160219-WA0064IMG-20160219-WA0051 IMG-20160219-WA0050IMG-20160219-WA0023IMG-20160219-WA0029IMG-20160219-WA0060 IMG-20160219-WA0059 IMG-20160219-WA0057 IMG-20160219-WA0056 IMG-20160219-WA0052   IMG-20160219-WA0071IMG-20160219-WA0049IMG-20160219-WA0066 IMG-20160219-WA0047 IMG-20160219-WA0034 IMG-20160219-WA0036 IMG-20160219-WA0038

Mitglieder der Allgemeinbevölkerung üben die Reanimation in Deutschland oft nur einmal im Leben: Beim Erste-Hilfe-Kurs für den Führerschein. Im Notfall herrscht dann meist große Unsicherheit. Deshalb empfiehlt das BRK, Kenntnisse in Erster Hilfe oder Lebensrettenden Sofortmaßnahmen regelmäßig aufzufrischen, damit man in solchen Fällen zum Lebensretter werden kann.

SEG-Einsatz: Bombenentschärfung in Mühldorf

Am Dienstag, 17.2., wurde die Burghauser Schnelleinsatzgruppe (SEG) um 16:17 Uhr zu einem Einsatz in Mühldorf alarmiert. Bei Bauarbeiten in der Nähe des Bahnhofs war dort eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Sofort besetzten freiwillige Helfer der BRK Bereitschaft Burghausen den KTW und fuhren zu dritt zum vorgegebenen Bereitstellungsplatz bei der Tierzuchthalle Mühldorf, wo erst einmal auf die erste Einschätzung des Sprengkommandos aus München gewartet wurde.

Schnell war klar, dass die Bombe vor Ort entschärft werden musste, was eine Evakuierung aller Bewohner der Gebäude in 300m Umkreis um den Fundort nötig machte. Ab 19:40 wurde evakuiert. Dabei unterstützte das BRK Burghausen die Kollegen aus dem Landkreis Mühldorf beim Transport hilfsbedürftiger Anwohner, die Einsatzleitung lag bei der Örtlichen Einsatzleitung des Landkreises Mühldorf. Die evakuierten Personen wurden in umliegenden Turnhallen untergebracht und dort von Helfern des Betreuungsdienstes versorgt. Während der eigentlichen Entschärfung hielten sich auch die freiwilligen Helfer nicht im Gefahrenbereich auf, sondern warteten in den Räumlichkeiten des THW ab, das sie währenddessen auch versorgte.

Kurz nach 21 Uhr war die Bombe erfolgreich entschärft, die Helfer brachten dann die evakuierten Bewohner in ihre Häuser zurück. Insgesamt waren 1600 bis 1700 Anwohner von der Evakuierung betroffen, niemand wurde verletzt. Gegen Mitternacht war dann auch die Burghauser SEG zurück an der Rettungswache.

IMG-20160219-WA0013 IMG-20160219-WA0006IMG-20160219-WA0009IMG-20160219-WA0012 IMG-20160219-WA0010  IMG-20160219-WA0008 IMG-20160219-WA0001 IMG-20160219-WA0003  IMG-20160218-WA0003

Übungsabend: Atmung und Airway-Management

Bei Patienten mit Atemproblemen oder gänzlich ohne Atmung ist schnelles Handeln gefragt. Im Notfall muss dann jeder Handgriff sitzen. Deshalb üben die Mitglieder der BRK Bereitschaft Burghausen regelmäßig, was in solchen Fällen zu tun ist, so auch kürzlich beim Übungsabend. Zuerst gab es eine theoretische Einweisung in das menschliche Atmungssystem und die entsprechenden Hilfsmittel wurden vorgestellt, danach wurde an einer Puppe praktisch trainiert.

Hier eine kleine Galerie:

IMG-20160210-WA0061 IMG-20160210-WA0060 IMG-20160210-WA0025IMG-20160210-WA0026IMG-20160210-WA0029IMG-20160210-WA0034IMG-20160210-WA0023IMG-20160210-WA0015IMG-20160210-WA0014IMG-20160210-WA0059 IMG-20160210-WA0056 IMG-20160210-WA0052 IMG-20160210-WA0042     IMG-20160210-WA0038 IMG-20160210-WA0039    IMG-20160210-WA0008 IMG-20160210-WA0004 IMG-20160210-WA0003 IMG-20160210-WA0002

Sanitätsdienst beim Eisschwimmen

Vom 8. bis 10. Januar fanden am Burghauser Wöhrsee die zweiten German Open im Eisschwimmen statt. Diesmal stürzten sich dabei fast 200 Teilnehmer in die eisigen Fluten. Das Schwimmen im nur 3 Grad kalten Wasser stellt eine große Belastung für das Herz-Kreislauf-System dar, so dass bei allen Wettkämpfen neben der Burghauser Wasserwacht auch drei ehrenamtliche Helfer der BRK Bereitschaft Burghausen mit einem KTW vor Ort waren, um die Teilnehmer im Notfall sofort versorgen zu können.

IMG-20160110-WA0004IMG-20160110-WA0005

IMG-20160110-WA0018 IMG-20160110-WA0023

Dabei boten sich spannende Wettbewerbe auf höchstem Niveau und abends ein malerischer Ausblick auf die beleuchtete Burg:

IMG-20160110-WA0006IMG-20160110-WA0010 IMG-20160110-WA0011 IMG-20160110-WA0009   IMG-20160110-WA0007 IMG-20160110-WA0012IMG-20160110-WA0008IMG-20160110-WA0016   IMG-20160110-WA0014 IMG-20160110-WA0013IMG-20160110-WA0015

Größere Einsätze blieben zum Glück aus, stattdessen durften sich alle Anwesenden am Sonntag als Highlight der Veranstaltung sogar noch über zwei neue Weltrekorde im eisigen Wöhrsee freuen.

Jahresrückblick 2015

Mit dem Jahr 2015 neigt sich eine ereignisreiche Zeit für die BRK Bereitschaft Burghausen dem Ende zu. An Silvester ist es Zeit, die Highlights des beinahe vergangenen Jahres noch einmal Revue passieren lassen, und die waren diesmal wirklich zahlreich:

Einzug in die neue Rettungswache

Ein ganz besonders erfreulicher Vorgang prägte 2015 von Jahresbeginn an: Der Neubau der Rettungswache in Burghausen, die im Sommer schließlich bezugsfertig war. Nur mit großzügiger Unterstützung von zahlreichen Förderern in Kommunalpolitik und lokalen Unternehmen sowie durch tatkräftiges Anpacken vieler Helfer ist ein derartiges Großprojekt mit einem wirklich tollen Endergebnis möglich. Mittlerweile haben wir uns gut in unseren neuen Räumlichkeiten eingelebt, alles ist eingerichtet – und in einer modernen, technisch ideal ausgerüsteten und funktionalen Rettungswache lässt es sich auch wesentlich besser arbeiten. Davon durfte sich auch die Öffentlichkeit bei einem Tag der Offenen Tür, der auf regen Zuspruch stieß, überzeugen.

IMG-20150928-WA0002 K-Schutz Lager Gebäude aussen K-Schutz Anhänger 1

Ein neuer KTW

Nachdem unser alter KTW in die Jahre gekommen war, und als ausgebauter VW-Bus im Inneren nicht unbedingt viel Platz zum Arbeiten und Versorgen von Patienten bot, konnten wir erfreulicherweise einen KTW, Typ Ford Transit, der im Rettungsdienst ausgemustert wurde, für die Bereitschaft übernehmen. Dieses Fahrzeug wurde zusätzlich mit einem EKG Corpuls 08/16 aufgerüstet und steht auf Diensten sowie für die Schnelleinsatzgruppe nun neben unserem RTW als Notfall-KTW zur Verfügung.

KTW 1  Fahrzeughalle2KTW 4 IMG-20150807-WA0019

San-Dienste

Wie jedes Jahr standen auch 2015 zahlreiche kleine und große Sanitätsdienste für die BRK Bereitschaft Burghausen an. Sie alle aufzuzählen würde den Rahmen eines Jahresrückblicks sprengen, doch Highlights waren sicherlich die Mai Wies’n, das Burgfest, der Konzertsommer auf der Burg, die vielen Fußballspiele des SV Wacker, der Burghauser Brückenlauf und das Landesturnfest.

IMG_4843 IMG-20151014-WA0003 IMG-20150604-WA0002 IMG-20150608-WA0000

Übungen und Ausbildung

Um jederzeit medizinisch und technisch auf dem neuesten Stand zu bleiben, ist uns die Ausbildung unserer Helfer sehr wichtig. Deshalb treffen wir uns zweimal im Monat zu Übungsabenden mit verschiedenen Themen, mehrmals im Jahr führen wir außerdem gemeinsam mit anderen Einheiten des Katastrophenschutzes sowie den Feuerwehren Großübungen durch, um auch auf Großschadensfälle optimal vorbereitet zu sein.

IMG_5404 IMG_5374 IMG_5414 IMG_1076

Wir wünschen allen Mitgliedern und Unterstützern einen guten Rutsch und einen schönen Start ins neue Jahr 2016!

Stimmungsvolle Weihnachtsfeier im BRK-Heim

Ein Jahr mit vielen Höhepunkten und Neuerungen für die BRK Bereitschaft Burghausen neigt sich dem Ende zu. Bei der alljährlichen Weihnachtsfeier im festlich dekorierten BRK-Heim ließ Bereitschaftsleiter Jürgen Eder die vielen Ereignisse, unter denen der Einzug in die neue Rettungswache wohl herausragend war, Revue passieren. Auch Kreisgeschäftsführer Josef Jung fand lobende Worte für das ehrenamtliche Engagement der zahlreich erschienenen Mitglieder, ohne die ein solch erfolgreiches Jahr nicht möglich gewesen wäre. Der 3. Burghauser Bürgermeister Norbert Stranzinger überbrachte im Namen der Stadt ein besonderes Zuckerl: Als vorzeitiges Weihnachtsgeschenk durfte er der Bereitschaft einen Spenden-Scheck überreichen. Der 1. Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen, Thomas Lindner, lobte die gute Zusammenarbeit mit der Bereitschaft bei vielen Veranstaltungen und Übungen. Untermalt wurde die Feier von Einlagen, die die Bereitschaftsmitglieder vorbereitet hatten.

IMG-20151210-WA0006IMG-20151210-WA0003IMG-20151210-WA0000

Die Bereitschaft Burghausen bedankt sich bei allen Unterstützern und wünscht einen schönen Advent!

IMG-20151210-WA0005   IMG-20151210-WA0001IMG-20151210-WA0004  IMG-20151205-WA0001

Das BRK beim Brückenlauf in Burghausen

Die BRK Bereitschaft Burghausen war beim Burghauser Brückenlauf am Sonntag, 11.10.2015, mit zehn freiwilligen Helfern und zwei Fahrzeugen im Einsatz, um die Veranstaltung abzusichern. Etwa 1500 Sportler liefen dabei am Stadtplatz los, die Strecke führte sie – wie der Name schon sagt – über die beiden Brücken, die Burghausen und Hochburg-Ach verbinden und am Fuß der malerischen Burghauser Burg um den Wöhrsee herum.

Insgesamt mussten fünf Läufer medizinisch versorgt werden. Dabei waren die Freiwilligen des BRK sogar international im Einsatz, eine Versorgung fand nämlich auf österreichischem Boden statt. Im Anschluss an den Lauf ließen die freiwilligen Helfer den Einsatz auf Einladung des Veranstalters bei einem leckeren Mittagessen ausklingen.

In unserer Galerie gibt es einige Impressionen vom Brückenlauf:

IMG-20151014-WA0002IMG-20151014-WA0001  IMG-20151014-WA0010 IMG-20151014-WA0009 IMG-20151014-WA0007   IMG-20151014-WA0004 IMG-20151014-WA0003 IMG-20151014-WA0008IMG-20151014-WA0006IMG-20151014-WA0005IMG-20151014-WA0000

Tag der Offenen Tür an der neuen Rettungswache

Nachdem wenige Tage zuvor das neue BRK-Zentrum hinter dem Burghauser Krankenhaus offiziell eröffnet wurde, bekam am Samstag, 26.9.2015 nun auch die Öffentlichkeit die Gelegenheit, sich die neuen Gebäude genau anzusehen und sich über die Arbeit von Rettungsdienst, Berufsfachschule für Notfallsanitäter, BRK Bereitschaft und Wasserwacht zu informieren.

Trotz des eher unfreundlichen Wetters taten dies auch mehr als 300 interessierte Bürger aus Burghausen und Umgebung. Die Bereitschaft öffnete dazu alle Räumlichkeiten und stand bei jeglichen Fragen Rede und Antwort. Besonders die Kinder waren begeistert davon, einmal einen Rettungswagen ganz genau anschauen zu dürfen. Einige Mutige trauten sich sogar auf die Trage.

Die BRK Bereitschaft Burghausen engagiert sich seit Langem in der Öffentlichkeitsarbeit, um Berührungsängste  abzubauen, die im Einsatzfall hinderlich sein könnten, und über die Arbeit und Aufgaben der Bereitschaft zu informieren. Auch für die Bereitschaftsmitglieder war der Tag der Offenen Tür ein willkommener Anlass, ihren Freunden und Verwandten einmal vorzuführen, was man im BRK eigentlich macht.

Bilder vom Tag der Offenen Tür:

IMG-20150928-WA0002 IMG-20150928-WA0001  IMG-20150928-WA0000

IMG-20150928-WA0003IMG-20150928-WA0005

IMG-20150928-WA0004